Der Weg zur Kur

Das Arztgespräch

Es ist Sache des behandelnden Arztes (auch Betriebs- oder Vertrauensarzt), die Dringlichkeit einer Kur zu bescheinigen bzw. eine Kur oder einen geeigneten Kurort mit geeigneten Therapiekonzepten zu empfehlen. Je nach Schwere des Krankheitszustandes wird der Arzt eine ambulante oder stationäre Kur empfehlen. Beide Kurformen dauern in der Regel drei Wochen.

Wer ist zuständig?

Die Krankenkasse ist immer Ihr Ansprechpartner bei der Frage, ob die Kur von der Krankenkasse oder von der Rentenversicherung getragen werden soll. Dort erhalten Sie alle notwendigen Auskünfte und die Antragsformulare.

Bewilligung einer Kur

Bevor eine beantragte Kur durch einen Sozialleistungsträger bewilligt werden kann, ist grundsätzlich eine Überprüfung der Notwendigkeit der Maßnahme durch eine neutrale ärztliche Institution vorgeschrieben (Medizinischer Dienst, Amtsarzt o.a.). Vielfach erfolgt die Begutachtung aufgrund der vorliegenden Krankenakten auf schriftlichem Wege. Es kann jedoch auch eine Untersuchung angeordnet werden.

Wer trägt die Kosten?

Grundsätzlich können Sie auf eigene Kosten zur Kur fahren. Innerhalb unseres Sozialversicherungssystems werden allerdings auch die Kosten für eine Kur von einem der Leistungsträger (Krankenkasse oder Rentenversicherungsträger) übernommen bzw. bezuschusst.

Wissenswertes

Bei einer ambulanten Kur müssen Sie sich zuerst mit dem Badearztschein Ihrer Krankenkasse an einen der ortsansässigen Badeärzte wenden. Dieser erstellt aufgrund seiner Erfahrungen mit der Wirksamkeit der ortsspezifischen Kurmittel einen entsprechenden Kurbehandlungsplan mit allen in Frage kommenden Anwendungen.

Kann ich meinen Kurort selbst auswählen?

Bei einer "ambulanten Vorsorgeleistung" wählen Sie zusammen mit Ihrem Arzt den geeigneten Kurort aus. Ihr Arzt wird Sie aufgrund Ihres Krankheitsbildes und Ihrer Vorstellungen auch bei den notwendigen Behandlungsformen am Kurort beraten. Bei einer stationären Behandlung in einer Vorsorgeeinrichtung sowie bei ambulanten (einschließlich teilstationären) Rehabilitationsmaßnahmen wird Ihnen Ihre Krankenkasse eine entsprechende Vertragseinrichtung empfehlen.

Als besonderen Service bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Wunschtermine für Anwendungen (Kurmittel) bereits bequem von zuhause aus zu reservieren. Unser Beratungsteam ist Ihnen dabei gerne behilflich.

Wir beraten Sie gern

Gerda Kutsch

Ihre Ansprechpartnerin :

Frau Gerda Kutsch

Gesundheitsservice

Salinenstraße 1
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 183-880
Fax: [05222] 183-268
g.kutsch@staatsbad-salzuflen.de



Sie erreichen mich in der Zeit von: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 12.00 Uhr.

Downloadbereich

Broschüren und Prospekter gleich herunterladen!

zum Downloadbereich

Downloadbereich

Newsletter