Staatsbad Archivmaterial wird an Landes- und Stadtarchiv übergeben

von links: Dr. Wolfgang Bender (Landesarchiv), Arnold Beuke (Stadtarchiv), Kurdirektor Stefan Krieger, Dr. Johannes Burkardt (Landesarchiv) und Historikerin Sabine Mirbach

Originalpatente, Diamagazine, Disketten, Fotos und weiteres Archivmaterial des Staatsbades hat Kurdirektor Stefan Krieger in die Hände von Landes- und Stadtarchiv gegeben. „Ein Schatz von Materialien und spannenden Geschichten schlummert in unseren Archivräumen. Wir sind nicht nur Stolz auf unsere Tradition, sondern möchten sorgsam damit umgehen,“ erklärt Stefan Krieger. Darum sollen die Materialien gesichtet, chronologisiert und professionell konserviert werden. Hierfür stellt das Staatsbad personelle Unterstützung zur Verfügung.

Das vorhandene Material betrifft nicht nur die Unternehmensgeschichte, sondern auch die Stadtidentität. 2003 wurde das Staatsbad städtisch. Für Fundstücke aus der Zeit davor ist das Landesarchiv zuständig. Material, das vom Landesarchiv nicht benötigt wird, wird an das Stadtarchiv weitergegeben.

« Zurück zu: Neuigkeiten