Gradierwerke mit Blick auf Brunnen, © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbaeumer

Bad Salz­uflens Ge­sun­de Mit­te

Luft, Geräusche oder Geschwindigkeit: In unserer Stadt ist alles irgendwie anders, entschleunigt, reiner.

Unsere Stadt verspricht: Luft wie an der See. Dafür sorgen die drei mächtigen Gradierwerke im Herzen Bad Salzuflens, durch die täglich bis zu 600.000 Liter Sole rieseln. Im Umkreis von 200 Metern spürt man die salzhaltige Luft. Doch ganz gleich, ob als Inhalation, Bad oder Trinkkur: Die belebende Wirkung der Sole hält über Ihren Aufenthalt in unserer Stadt hinaus an.

Seit Aufnahme des Bäderbetriebs vor rund 200 Jahren hat sich im Herzen der Stadt ein Kompetenzzentrum mit exzellenter Infrastruktur entwickelt. Rund um Kurpark und Landschaftsgarten gruppieren sich zahlreiche Kur- und Gesundheitseinrichtungen – verbunden durch kurze Wege. In unserer gesunden Mitte finden Sie aber unter anderem eben diese Gradierwerke und unser Kurpark.


 

Am kleinen Kurparksee steht eine Relaxliege mit einem wunderbaren Weitblick in den Park. Der Clou an der Liege: zu zweit liegen Sie sich gegenüber und genießen gemeinsam die entspannte Atmosphäre des Parks., © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

Kur­park Entdecken, entspannen, erleben in den Salzufler Parkwelten - von Kurpark über Landschaftsgarten bis Naturpark

mehr erfahren
Kneipp Kurpark Solestrand Wasser Wassersäule Strandkörbe, © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

So­le & Kneipp Natürliche Kraft aus den Salzufler Heilquellen

Mehr als 1.000 Jahre prägen und lenken reichhaltige Salz- und Sole-Vorkommen die Geschicke in Bad Salzuflen.

mehr erfahren
Blick vom Rosengarten auf das Gradierwerk mit Uhrenturm , © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

Im­po­san­te Gra­dier­wer­ke Durchatmen in frischer Meeresbrise

Das Gradierwerk-Ensemble sorgt als riesiges Freiluft-Inhalatorium für ein Mikroklima wie in einer Brandungszone am Meer.

mehr erfahren
Tretbecken, Kurpark, Wasser, Becken, Paar, draußen, Kneippen, © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

Mit Schwung durchs Was­ser Leben in die Beine bringt ein Gang durch das Kneipp-Becken

Das Wassertreten ist die wohl bekannteste Kneippsche Heilmethode. Im Storchengang durch kniehohes, kaltes Wasser waten, sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas merkwürdig aus, regt aber Kreislauf und Immunsystem an. Ob durch Waschungen, Güsse, Wickel oder Bäder - Wasser als Träger von Kälte- und Wärmereizen stärkt die Abwehrkräfte und weckt die Lebensgeister.

mehr erfahren

Schließen
Bitte geben Sie ein Von - Bis Datum ein
-+
-+
Alter der Kinder am Reiseantrittstag