Sportgeräte, Fitnessraum, Übungen mit Trainerin, © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

Phy­sio­the­ra­pie

Rückenschmerzen? Gelenkschmerzen? Verspannungen?

Im Staatsbad Vitalzentrum finden Sie von montags bis samstags kompetente Hilfe. Kommen Sie mit Ihrer Heilmittelverordnung (Rezept) zu uns und lassen Sie sich von unseren Physiotherapeuten beraten und behandeln.

Bei chronischen Beschwerden empfehlen wir Ihnen sich eine längere Auszeit für Ihre Gesundheit zu nehmen. Werden Sie Kurgast im einzigartigen Thermalsole- und Kneippkurort Bad Salzuflen.

Ein Team aus Sport- und Physiotherapeuten bringt Sie mittels Bewegung und Entspannung wieder auf die Beine.

 

KRAN­KEN­GYM­NAS­TIK-ATEM­THE­RA­PIE

Die Krankengymnastik Atemtherapie richtet sich speziell an alle Patienten, die eine Beeinträchtigung mit den Atemwegen bzw. Atmungsorganen aufweisen. Während der Therapie erlernt der Patient Atemtechniken, eine verbesserte Körperwahrnehmung und erhält gleichzeitig eine Mobilisation der zusammenhängenden Strukturen wie dem Zwerchfell, der Brustwirbelsäule und den Rippen.

KRANKENGYMNASTIK ZNS PNF/BOBATH

KG ZNS ist eine Therapiemethode die bei Schädigungen des Zentralnervensystems (ZNS) eingesetzt wird z.B. Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose. Im Vordergrund dieser Behandlung stehen die Erhaltung und Verbesserung der Alltagsfunktionen wie Gehen, Ankleiden, usw. Durch das Zusammenspiel von Sinnesorganen und Muskeln kann die Selbständigkeit der Betroffenen intensiv gefördert werden.
Je früher die Behandlung begonnen wird, desto günstiger können die Hirnfunktionen beeinflusst werden.

KRANKENGYMNASTIK IM BEWEGUNGSBAD

Wasserdruck und Auftrieb sorgen für ein besonderes Gefühl der Leichtigkeit und wirken sich positiv auf das körperliche Training aus. Die Wärme und Mineralien der Thermalsole entspannen nicht nur den Körper, sondern sorgen zusätzlich für eine Schmerzlinderung und Aktivierung der natürlichen Heilkräfte. Das Besondere an der Bewegungstherapie in Thermalsole ist, dass Bewegungen ausgeführt werden können, die an Land kaum möglich wären. Wasser ist daher die ideale Anwendung bei allen Erkrankungen des Skeletts und der Skelettmuskulatur. Belastete Strukturen werden im Wasser geschont, obwohl das Muskel- und Kreislauftraining intensiv ist. Für immobile Patienten verfügen wir in unserem Vitalzentrum über einen Personen-Lifter und Therapeuten, die den Patienten im Bewegungsbad betreuen. 

KRAN­KEN­GYM­NAS­TIK AM GE­RÄT, GE­RÄ­TE­GE­STÜTZ­TE KRAN­KEN­GYM­NAS­TIK (KGG)

Krankengymnastik am Gerät beinhaltet zum einen das Training am Gerät und zum anderen die dazugehörige Dehnung beanspruchter Muskelgruppen. Über einen längeren Zeitraum betrachtet erlangt der Patient/ Kunde bei dieser Therapieform einen erhöhten Muskel- und Konditionsaufbau. Die Krankengymnastik am Gerät wird erfolgreich bei der Behandlung von Sportverletzungen und Wirbelsäulensyndromen angewandt.

Ma­nu­el­le The­ra­pie

Manuelle Therapie ist eine spezielle Anwendung innerhalb der Physiotherapie.  Manual-Therapeuten sind darauf spezialisiert mit ihren Händen sämtliche Gelenke sowie die gesamte Wirbelsäule zu behandeln.

Insbesondere bei Schmerzen an der Wirbelsäule mit ausstrahlendem Charakter wie z.B. einer Bandscheibenproblematik hat sich die Manuelle Therapie als äußerst wertvoll erwiesen. Aber auch Blockaden zählen zu einer typischen Leitsymptomatik für die Manuelle Therapie.

Mas­sa­gen

Eine Massage bezweckt die mechanische Beeinflussung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur.

Sie wird immer dann angewendet, wenn Verspannungen oder Verhärtungen der Muskeln zu behandeln sind.

Ma­nu­el­le Lymph­drai­na­ge (MLD)

Manuelle Lymphdrainage dient zur Behandlung von Ödemen durch Anregung des Lymphsystems. Insbesondere nach Operationen oder Unfällen zeigt ein frühzeitiger Einsatz dieser Therapiemaßnahme einen positiven Heilungserfolg.

In der Onkologie hat sich die manuelle Lymphdrainage als eine unabdingbare Therapiemethode etabliert.

Un­ter­was­ser­druck­strahl­mas­sa­ge / Un­ter­was­ser­mas­sa­ge

Die Unterwasserdruckstrahlmassage (UWM) stellt eine Therapieform in einer speziellen Badewanne mittels Druckstrahl (0,5-2,5 bar) dar.
Die therapeutische Wirkungsbreite ist deshalb so erfolgreich, da sich die Muskulatur bereits im warmen Wasser entspannt. Durch diese Entspannung kann der Strahl tiefer einwirken und zu einer schmerzlosen Tiefenauflockerung beitragen.

Stan­ger­bad/ hy­dro­elek­tri­sches Voll­bad

Die Kombination aus Hydrotherapie in Form eines Bades und elektrotherapeutischer Galvanisation, fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers. Die Wärme des Wassers sorgt bereits für eine entspannende Wirkung mit einer Anregung des Herz- Kreislaufsystems während die Elektrotherapeutische Komponente die Durchblutung im Anwendungsgebiet spezifisch verbessert. Zielgruppen sind Patienten mit neurologischen Symptomen, als auch Wundheilungsstörungen oder rheumathoide Erkrankungen.

Kon­takt und Bu­chung


Schließen
Bitte geben Sie ein Von - Bis Datum ein
-+
-+
Alter der Kinder am Reiseantrittstag