Kurpark Salze Wasser Steine Brücke, © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

Heil­sa­me Be­we­gung

Gehen - die beste Medizin

Oftmals denken wir, Fortbewegung muss schnell sein, damit sie gut für unsere Gesundheit ist. Welch ein Irrtum. Tatsächlich ist das entspannte Gehen eine Wohltat für Körper und Geist. Ein besonderes Erlebnis ist das Spazieren durch Bad Salzuflen.

Während man in den meisten Städten Parks und Erholungsgebiete nur per Auto oder Fahrrad erreichen kann, bietet die Kurstadt auf nur wenigen Kilometern Fußweg ein abwechslungsreiches Landschaftspanorama. Heraus aus der Weserrenaissance der malerischen Altstadt mit ihren pittoresken Häuserreihen führt der etwa acht Kilometer lange Endlosweg zu den Gradierwerken, durch den Kurpark in den Landschaftsgarten mit seinem See und einer liebevollen Bepflanzung bis in den wild-romantischen Naturgarten.

Egal ob Sie durch die schöne Altstadt, durch den Kurpark oder die Wandelhalle, mit Schuhen oder ohne, allein oder in Gesellschaft gehen, genießen Sie die langsame Fortbewegung: Flanieren und lustwandeln Sie, lassen Sie ihren Gedanken freien Lauf und Sie werden merken, wie gut es Ihrem Körper und Ihrer Seele tut.

Bar­fuß mit Ge­fühl

Der „Endlospfad“ in Form einer Acht im neugestalteten „therapeutischen“ Kurpark hat alles, was müde Füße munter macht: einen Erlebnisparcours, einen Barfuß-Pfad oder das Kneipp-Becken.

Hier können Sie durchs Wasser waten, auf Kieseln oder Holzboden den Untergrund erspüren, auf Treppen und Stufen klettern oder durch frisches Gras spazieren. Nicht nur im kalten Wasser, auch in der freien Natur sollten Sie möglichst oft barfuß gehen.
Setzen Sie dabei den Fuß nicht mit der Ferse zuerst auf, sondern schreiten Sie wie eine Ballerina auf Zehenspitzen, krümmen Sie die Füße und gehen Sie einige Schritte auf der Außenseite der Füße. Genießen Sie die freie Bewegung und testen Sie Ihr Gleichgewicht.
Wer sich auf unbekanntem, besser noch unebenem Gelände bewegt, geht automatisch gesünder: Er macht vorsichtig kleine Schritte und bringt die Wirbelsäule dazu, die Unebenheiten des Bodens auszugleichen. Dazu müssen alle Wirbel vom Hals bis zu den Lenden zusammenarbeiten - eine Aufgabe, die wir ihnen im Alltag viel zu selten stellen. Dabei geht es den Wirbeln wie jedem Team: So richtig gut klappt die Zusammenarbeit erst mit regelmäßigem Training. Das Ergebnis ist ein frei und schmerzlos beweglicher Rücken. Zwingen wir unseren Körper zu einer steifen Haltung, tun wir ihm nichts Gutes.

Kleiner Tipp

Den Barfuß-Pfad können Sie auch unter Anleitung eines erfahrenen Therapeuten des Staatsbad Vitalzentrums ausprobieren, der Ihnen sicher noch den ein oder anderen wertvollen Tipp geben kann.

Sport trei­ben und Stress ver­mei­den

Regelmäßiges Ausdauertraining kann nachweislich einen erhöhten Blutdruck senken.

Geeignet sind vor allem moderate Sportarten wie Walken, Schwimmen oder Fahrradfahren. Wer mit Sport beginnt, erzielt gleich noch einen wertvollen Zusatzeffekt: Er schafft einen Ausgleich zum stressigen Alltag. Denn auch hier liegt eine der Ursachen für zu hohe Blutdruckwerte. Wer permanent unter Strom steht, setzt vermehrt die Hormone Adrenalin und Noradrenalin frei. Die sorgen für einen schnelleren Herzschlag, beschleunigen die Atmung und erhöhen den Blutdruck.
Neben Bewegung können Muskelentspannungsübungen, autogenes Training, Meditation oder Yoga helfen. Dabei zählt die Strategie der kleinen Schritte: Eine langfristige Umstellung des Lebensstils kann Blutdruckwerte wieder auf ein Normalniveau regulieren. Das kann zu einer Reduzierung von blutdrucksenkenden Medikamenten führen oder sie auch überflüssig machen.
Das Staatsbad Vitalzentrum bietet ein umfangreiches Kursprogramm, bei dem jeder ein Angebot findet, das seinen Interessen und seinem Fitnessstand entspricht - sowohl für drinnen als auch draußen.

Wan­dern und Ra­deln

Aktiv wandern oder radeln rund um Bad Salzuflen ist wohl die schönste Art, diesen nördlichen Teil des Teutoburger Waldes zu erkunden.
Wanderschuhe, Barfußpfad, Gruppe, Bäume, draußen, Kurpark, © Staatsbad Salzuflen GmbH / A. Hub

Wan­dern Rund um Bad Salzuflen finden Sie ideale Wandermöglichkeiten in wunderschöner Natur.

10 Bad Salzufler Wanderwegen mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden, ein barrierefreier Wanderweg mit 3 Routen, die Wanderwege der VitalWanderwelt sowie der Hansaweg als überregionaler Fernweg gehörten zum Routenangebot Bad Salzuflens.

mehr erfahren
Paar gemeinsam auf einem Fahrrad vor dem ErlebnisGradierwerk, © Staatsbad Salzuflen/S. Strothbäumer

Rad­fah­ren Vielseitige Radrouten für jeden Geschmack durch eine abwechslungsreiche Landschaft.

Thematische Rundstrecken zwischen 20 und 40 Kilometern Länge zur Erkundung der direkten Umgebung sowie abwechslungsreiche regionale Radrouten, teils familiengerecht und mit geringer Steigung, teils anspruchsvoll und sportlich.

mehr erfahren

Kontakt

Tourist Information Bad Salzuflen
Parkstraße 20
32105 Bad Salzuflen
April bis Oktober:
Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
Sa: 09.00 - 13.00 Uhr
So + Feiertag: 09.00 - 13.00 Uhr

November bis März:
Mo - Fr: 09.00 - 17.00 Uhr
Sa: 09.00 - 13.00 Uhr
Sonn- und Feiertag: geschlossen

Schließen
-+
-+
Alter der Kinder am Reiseantrittstag